Plugin-In-Hybrid

Ich möchte hier ein paar Bemerkungen zum Verhalten im Winter machen. Mir war von Anfang an klar, dass es sich hier um einen Plugin-Hybriden handelt, aber mir war nicht bewusst, dass man zum Heizen immer den Motor braucht. Sprich wenn es kalt ist, springt immer wieder der Motor an, auch wenn der Akku voll ist. Es gibt keine Möglichkeit elektrisch zu heizen. Ich habe versucht daher ohne Klima-Anlage (Heizung) zu fahren – nur mit Sitz- und Lenkrad-Heizung. Dabei läuft aber die Lüftung nicht, was nicht nur die Luft schlechter werden lässt, es laufen auch die Scheiben an oder wenn es richtig kalt ist vereisen die sogar. Man muss die Klima (Heizung) also einschalten, ob man will oder nicht.

Ich habe es auch schon mal erwähnt, auch wenn man stärker beschleunigt, hilft der Benzin-Motor mit.

Summen
∑ Benzin 41,4 L
∑ Strom 316,0 KW
Ø Benzin 1,1 L/100km
Ø Strom 12,7 kWh/100km
∑ Kilometer 2.485,0
€ Benzin € 61,83
€ Strom € 62,54
€ Gesamt € 124,37
€ / km € 0,05

Hier noch die durchschnittlichen Werte eines Jahres – nicht so schlecht, ich möchte dennoch auf Benzin ganz verzichten in Zukunft.

Mein nächstes Auto wird dann wohl doch ein Voll-Elektrisches Fahrzeug werden, die Reichweiten sind inzwischen schon sehr gut für meine Bedürfnisse, ich muss mich nur noch um eine Lademöglichkeit in meiner Garage (Miethaus) kümmern. mit den 16A CEE (blau) einphasig (also max. 3.7kW) werde ich da nicht weit kommen. Ich möchte hier 32A CEE (rot) dreiphasig haben, damit kann ich dann mit ca. 11kW laden, das reicht für zu Hause.

Ich werde mein Fahrzeug also nach Ende des Leasing-Vertrages zurück geben um auf ein 100% E-Auto zu wechseln, bis dahin sind die Akkus vielleicht auch schon ein Stück besser und auch die Autos günstiger.

Neue Funktion entdeckt

Habe heute durch Zufall eine neue Funktion entdeckt. Als ich in die Garage kam hat da etwas blau geblinkt.

Normalerweise zeigt diese LED-Leiste während dem Laden den Fortschritt der Ladung an.
Aber es hat nur die letzte LED geblinkt und das Ladegerät war nicht verbunden.

Ein Blick in die Anleitung hat das Verhalten erklärt, das ist die Erhaltungs-Ladung der 12V Batterie, welche bei so einem Fahrzeug zwar vorhanden, aber sehr klein dimensioniert ist, da sie ja das Fahrzeug nicht starten muss.

Die Hoch-Volt-Batterie lädt hier bei Bedarf über den DC/DC Wandler die 12V Batterie, damit diese nicht tiefentladen wird.

Da ich Corona und Jahreszeiten-Bedingt jetzt wenig fahre, ist diese Funktion jetzt mal aktiviert worden, sehr praktisch, in einem “normalen” Auto würde die Batterie wahrscheinlich schaden nehmen, wenn man das Fahrzeug so wenig benutzt.

 

Verbesserte Beleuchtung für den Kofferraum

Nachdem das Licht im Kofferraum einfach zu schwach war, wie bei allen Fahrzeugen die ich kenne auch die Luxus-Modelle. Offenbar meinen die Konstrukteure so eine kleine Lampe auf der Seite reicht aus, da sieht man nichts, spezielle dann, wenn man rechts etwas stehen hat und die Leuchte verdeckt wird.

Ich habe das ganze daher jetzt mit einer LED Leiste nach gerüstet und jetzt ist das Kofferraum-Licht so wie es sein sollte:

Virtuelle Lackierung

Habe mir gedacht, ich lackiere den mal “virtuell” um, sprich, das ist nur Photo-Shop, habe den nicht wirklich neu lackieren lassen, wollte nur sehen, wie das so aussieht.

dann noch die aktuellen Verbrauchdaten (von 21.01.2020 – 08.10.2020)

 

kleine Individualisierung

Nachdem ich ein großer Delphin-Freund bin und mein vorheriges Auto auch mit diesem Logo verziert war, habe ich mir den Folien-Aufkleber nochmal besorgt und auch auf meinem neuen Auto angebracht.

Folienaufkleber Delphin