Plugin-In-Hybrid

Ich möchte hier ein paar Bemerkungen zum Verhalten im Winter machen. Mir war von Anfang an klar, dass es sich hier um einen Plugin-Hybriden handelt, aber mir war nicht bewusst, dass man zum Heizen immer den Motor braucht. Sprich wenn es kalt ist, springt immer wieder der Motor an, auch wenn der Akku voll ist. Es gibt keine Möglichkeit elektrisch zu heizen. Ich habe versucht daher ohne Klima-Anlage (Heizung) zu fahren – nur mit Sitz- und Lenkrad-Heizung. Dabei läuft aber die Lüftung nicht, was nicht nur die Luft schlechter werden lässt, es laufen auch die Scheiben an oder wenn es richtig kalt ist vereisen die sogar. Man muss die Klima (Heizung) also einschalten, ob man will oder nicht.

Ich habe es auch schon mal erwähnt, auch wenn man stärker beschleunigt, hilft der Benzin-Motor mit.

Summen
∑ Benzin 41,4 L
∑ Strom 316,0 KW
Ø Benzin 1,1 L/100km
Ø Strom 12,7 kWh/100km
∑ Kilometer 2.485,0
€ Benzin € 61,83
€ Strom € 62,54
€ Gesamt € 124,37
€ / km € 0,05

Hier noch die durchschnittlichen Werte eines Jahres – nicht so schlecht, ich möchte dennoch auf Benzin ganz verzichten in Zukunft.

Mein nächstes Auto wird dann wohl doch ein Voll-Elektrisches Fahrzeug werden, die Reichweiten sind inzwischen schon sehr gut für meine Bedürfnisse, ich muss mich nur noch um eine Lademöglichkeit in meiner Garage (Miethaus) kümmern. mit den 16A CEE (blau) einphasig (also max. 3.7kW) werde ich da nicht weit kommen. Ich möchte hier 32A CEE (rot) dreiphasig haben, damit kann ich dann mit ca. 11kW laden, das reicht für zu Hause.

Ich werde mein Fahrzeug also nach Ende des Leasing-Vertrages zurück geben um auf ein 100% E-Auto zu wechseln, bis dahin sind die Akkus vielleicht auch schon ein Stück besser und auch die Autos günstiger.